Menü
schließen
1

Was ist für mich Literatur – heute und morgen?

Was ist Literatur und in welchen Formen, Formaten und Situationen ist sie für jede/n Einzelne/n persönlich wichtig? Wir reden mit interessanten Menschen über’s Lesen und Schreiben – und darüber, welche Rolle Literatur in unserem Leben einnimmt. Indem wir verschiedene Stimmen zu Wort kommen lassen, wollen wir uns gemeinsam der Antwort nähern, was Literatur heute und morgen für uns alle bedeuten kann.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#35 … #zehnfragenan … Antje Tomfohrde
Nominiert von @michaelafrankenberger: Bei Bloggerin, Podcasterin, Bookstagrammerin Antje Tomfohrde ist das Buch zuhause (@dasbuchzuhause): Es dürfen allerdings, so ihr Credo, insgesamt nicht mehr Bücher einziehen als die Hälfte der Bücher, die sie im Vormonat gelesen hat. Was lesen Sie denn im Moment,
Frau Tomfohrde? Und welche Person aus der Bookstagram-Community nominieren Sie für die nächsten #zehnfragenan?

#34 … #zehnfragenan … Iris Wolff
Polyglott aufgewachsen in Siebenbürgen und im Banat hat sie nicht nur einen besonderen Sinn für Sprache und Sprachen, sondern auch einen besonderen Blick für und auf die Welt. Details sind wichtig, beim Hören und Sehen und Schreiben. Warum verbindet der genaue Blick Sie mit Sherlock Holmes, Frau Wolff?

#33 … #zehnfragenan … Sadaf Zahedi
Sie ist Autorin, Vortragskünstlerin, Aktivistin – und Kopf hinter dem Projekt „Bildung ohne Bücher“ (https://www.sadafzahedi.de/projekte). Als Kind durfte sie selbst nicht lesen. Umso lauter erhebt sie jetzt ihre Stimme, um für das Recht auf Bildung einzutreten. Welche Bücher haben Sie, trotz oder wegen aller Schwierig-keiten, als Kind und Teenager begleitet, Frau Zahedi?

#32 … #zehnfragenan … Yared Dibaba
Yared kommt rum. Eigentlich ist er im Norden unterwegs – als Entertainer, Sprecher, Moderator und Musiker, auf Plattdeutsch und Hochdeutsch. Und er versucht, das „Kuddelmuddel“ dieser Welt zu verstehen und zu erklären. Was hat Ihr Lektüre-Geheimtipp mit Ihrer Familiengeschichte zu tun, Herr Dibaba?

#31 … #zehnfragenan … Enie van de Meiklokjes
Sie moderiert, sie spielt, sie singt, sie dekoriert, sie backt, sie schreibt. Und sie liest! Und wie! Was hat es mit einer Ihrer Lektürevorlieben und einem kleinen roten Koffer auf sich, Frau van de Meiklokjes?

#30 … #zehnfragenan … Michaela Frankenberger
Nominiert von @klappentexterin: Für die Bookstagrammerin @michaelafrankenberger ist Lesen Lebenskunst. Ihr Motto für dieses Jahr ist es, weniger zu lesen, dafür intensiver. Sind Patricia Highsmiths Krimis wirklich nur Krimis, Frau Frankenberger? Und welche Person aus der Bookstagram-Community nominieren Sie für die nächsten #zehnfragenan?

#29 … #zehnfragenan … Michael Groß
Man kennt ihn als einen der erfolgreichsten deutschen Schwimmer und als Olympiasieger. Aber er ist auch Germanist, der für seine Promotion ‚Ästhetik und Öffentlichkeit: Die Publizistik der Weimarer Klassik‘ bei uns am DLA geforscht hat. Gibt es eine literarische Figur, der Sie sich besonders nahe fühlen, Herr Groß?

#28 … #zehnfragenan … Katharina Richter
Bekannt aus „Wer wird Millionär?“: Unsere Kollegin Katharina Richter (https://www.dla-marbach.de/ueber-uns/mitarbeiterinnen-und-mitarbeiter/arbeitsstelle-f-literarische-museen-archive-u-gedenkstaetten-in-bawue/), die mit ihrem Gewinn ein Literaturcafé auf der Insel Föhr eröffnen möchte. Noch ist sie aber hier am DLA und beantwortet unsere Fragen. Welches Buch hat Ihnen so gut gefallen, dass Sie (vorerst) damit aufgehört haben, Frau Richter?

#27 … #zehnfragenan … Mia Oberländer
In ihrer Graphic Novel ‚Anna‘ hinterfragt die Comic-Künstlerin, wie Körpergröße individuell und gesellschaftlich empfunden und beurteilt wird. Darüber spricht sie diese Woche hier im DLA mit den Jugendlichen der Kulturakademie (https://www.instagram.com/p/C3HxXVMOpjS/); dabei es geht auch um Text- und Bildebenen, Tempo, Rhythmus und die Bedeutung des ‚Lettering‘. Wieso macht ein Comic beim zweiten Lesen nochmal mehr Spaß, Frau Oberländer?

#26 … #zehnfragenan … Simone Finkenwirth
Nominiert von @readiciulous.me kommt heute Simone Finkenwirth, @klappentexterin, zu Wort: Buchhändlerin, Bloggerin (https://klappentexterin.wordpress.com/) und Bookstagrammerin. Welcher Autor hat Sie zum Japan-Fan gemacht, Frau Finkenwirth? Und welche Person aus der Bookstagram-Community nominieren Sie für die nächsten #zehnfragenan?

#25 … #zehnfragenan … Dinçer Güçyeter
Else-Lasker-Schüler-Fan. Else-Lasker-Schüler-Preisträger. Verleger unwahrscheinlicher Lyrik seit 2011. Festival-Organisator (https://www.nettetal.de/leben-nettetal/veranstaltungen/weltliteratur-im-ghetto-ein-lesefest). Und Pommesbuden-Kenner. Welchem Buch wünschen Sie Millionen von Leser:innen, Herr Güçyeter?

#24 … #zehnfragenan … Markus Schneider
Buch tut gut — das ist das Motto der wunderbaren Marbacher Buchhandlung Taube. Ob beim Einkauf im Geschäft (oder online), bei dort veranstalteten literarischen Geburtstagen oder philosophischen Kaffeestunden: Inhaber Markus Schneider und die ‚Tauben‘ möchten den Kund:innen Begegnungen mit Büchern ermöglichen. Wer begegnet sich bei Ihrem literarischen Abendessen und wie läuft der Abend ab, Herr Schneider?

#23 … #zehnfragenan … Linda Bulut
Bookstagram — das Buch nur als Deko-Objekt für fancy Fotos auf Instagram? Nicht bei Linda Bulut, die aus ihrem Lesetagebuch einen Blog gemacht hat: Sie liest, rezensiert und empfiehlt Bücher auf ihrem Kanal @readiculous.me. Warum brechen Sie auch manchmal eine Lektüre ab, Frau Bulut? Und welche Person aus der Bookstagram-Community nominieren Sie für die nächsten #zehnfragenan?

#22 … #zehnfragenan … Michael Sommer
Literatur ist schön, aber leider zu lang, ist sein Motto. Deswegen gibt es seit 2015 seinen YouTube Kanal SOMMERS WELTLITERATUR TO GO, wo er einmal wöchentlich mit Hilfe seines Playmobilensembles ein Werk der Weltliteratur  in maximal zehnminütigen Videos zusammenfasst. Was lesen Sie privat, Herr Sommer, wenn’s mal nicht verfilmt werden muss?

#21 … #zehnfragenan … Stefanie Höfler
In ihren Romanen geht es um Freundschaft, Mobbing, Trauer und Familiengeheimnisse, um schöne, aber auch schwierige Erfahrungen, die jede:r erlebt: Stefanie Höfler ist Kinder- und Jugendbuchautorin, die mit ihren Geschichten Mut macht, den eigenen Weg zu finden. Was haben Sie als Kind selbst als liebstes gelesen, Frau Höfler?

#20 … #zehnfragenan … Michaela May
Seit den 1960er Jahren ist Michaela May aus der deutschen Film-, Fernseh- und Theaterlandschaft nicht wegzudenken. Und sie ist Schirmherrin des Vereins ‚Retla‘ (‚Alter‘ rückwärts gelesen; https://retla.org/): Sie setzt sich dafür ein, das Älterwerden vorwärtsgewandt zu denken, den Umgang mit älteren Menschen in unserer Gesellschaft zu verändern und neue Perspektiven für das Alter zu schaffen. Was war Ihr liebstes Buch als Teenager, Frau May?

#19 … #zehnfragenan … Dominik Kuhn
Er ist der kluge Kopf hinter ‚Dodokay‘, er ist Sprachkünstler, Sprecher, Comedian, schwäbischer Dialekt-Coach, Übersetzer, Dozent (nicht nur für Schwäbisch), Produzent und Regisseur. Wer oder was versteckt sich hinter einem ›Vampyroteuthis infernalis‹, Herr Kuhn?

#18 … #zehnfragenan … Katharina Wackernagel
Krimis spielen für sie schon immer eine wichtige Rolle. Und sie spielt für Krimis eine wichtige Rolle, von ‚Polizeiruf‘ und ‚Tatort‘ zu ‚Wilsberg‘, von ‚Donna Leon‘ zu ‚Bella Block‘, von ‚Stralsund‘ bis nach Hengasch. 2024 ermittelt sie wieder in ‚Mord mit Aussicht‘. Welches Buch konnten Sie nicht zu Ende lesen, Frau Wackernagel?

#17 … #zehnfragenan … Franziska Kunz
Das Deutsche Literaturarchiv ist nicht der einzige Ort für Bücher und nicht die einzige Bibliothek in Marbach! In der Stadtbücherei gibt’s nicht nur über 21.000 Medien aller Art, sondern auch Vorlesestunden, Buchvorstellungen und überhaupt jede Menge Information, Leseförderung und Unterstützung ⎯ und sogar eine „Bibliothek der Dinge“! Welchen Lektüretipp hat die Bibliotheksleiterin Franziska Kunz für uns? Und was haben Sie schon morgens vor der Schule gelesen, Frau Kunz?

#16 … #zehnfragenan … Sebastian Weingarten
62 Jahre Renitenztheater Stuttgart! https://www.stadtpalais-stuttgart.de/ausstellungen/62-jahre-renitenztheater
Passend zur coronabedingt verschobenen Jubiläumsausstellung im Stadtpalais Stuttgart kommt heute Sebastian Weingarten zu Wort, Schauspieler und langjähriger Intendant des Theaters. Wann ging das los mit der großen Liebe zum französischen Chanson – und welche (Theater-)Autor:innen sind Ihnen wichtig, Herr Weingarten?

#15 … #zehnfragenan … Daniel Knaus
Er gibt Menschen eine Stimme, die oft überhört oder gar nicht gehört werden: Daniel Knaus ist Social-Media-Redakteur bei der Straßenzeitung Trott-war (https://trott-war.de/). Er ist außerdem der Kopf hinter den Kanälen @randnotizen_stuttgart und @stuttgart_von_unten. Und heute ist er zu Gast bei uns, um ein gemeinsames Projekt zu besprechen (bald mehr!). Was lesen Sie momentan, Herr Knaus?

#14 … #zehnfragenan … Elmar Wepper
Er ist Bayrischer und Deutscher Filmpreisträger, und überhaupt ist ohne ihn der deutsche Film gar nicht vorstellbar. Darüber hinaus er ist auch Schirmherr des Vereins ‚Retla‘ (‚Alter‘ rückwärts gelesen; https://retla.org/): Dort setzt er sich dafür ein, das Älterwerden vorwärtsgewandt zu denken, den Umgang mit älteren Menschen in unserer Gesellschaft zu verändern und neue Perspektiven für das Alter zu schaffen. Was war Ihr liebstes Buch als Teenager, Herr Wepper?
(Übrigens: Wie der Verein ‚Retla‘, der „Jung und Alt verbinden“ will (https://retla.org/was-uns-antreibt/), hat auch unser aktuelles Projekt „Freundschaft“ zwei Generationen zusammengebracht. Mehr dazu hier: https://www.instagram.com/p/CyWetoiLCIT/)

#13 … #zehnfragenan … Melanie Möller
Literatur und Lied gehören zusammen (das zeigt unsere aktuelle Ausstellung „Singen!“ *) — schon seit Homer, wie man auch in Melanie Möllers Spurensuche „Homer. 100 Seiten“ nachlesen kann. Wie kommt man von Homer, aber auch von Hanni & Nanni zu anderen berühmten literarischen Held:innen, Frau Möller?
https://www.dla-marbach.de/museen/literaturmuseum-der-moderne/wechselausstellungen/vorschau-wechselausstellungen/singen-lied-und-literatur/

#12 … #zehnfragenan … Walter Sittler
„Als ich ein kleiner Junge war“ als literarische Soloprogramm, die Hommage „Prost, Onkel Erich!“ und die Lesung mit Musik „Ein Mann im Schnee“ – Erich Kästner und der Schauspieler Walter Sittler sind ein gut eingespieltes Team. Wer kommt, außer Kästner natürlich, zu Ihrem literarischen Abendessen, Herr Sittler?

#11 … #zehnfragenan … Sebastian Schwab
Heute stellt er sich unseren Fragen, letzte Woche war er live im DLA: Mit Beispielen aus seiner Pop-Up-Mundart-Oper über Georg Elser ›Nau bens hald I‹ und seinem Singspiel ›Der Räuber Hotzenplotz‹ hat der Dirigent und Komponist Sebastian Schwab für die Jugendlichen der diesjährigen Kulturakademie vorgeführt, wie man unterschiedliche Textsorten, Gefühle und sogar Dialekte in Musik übersetzt. Wonach riecht es in Ihrer Kinderheits(lektüre)küche, Herr Schwab?

#9 / #10 … #zehnfragenan … Nadja Küchenmeister und Joshua Groß
Doppelfolge! Kulturakademie 2023/24! Wie jedes Jahr sind in der ersten Septemberwoche 20 Jugendliche im DLA, um an eigenen Texten zu arbeiten. Angeleitet und unterstützt werden sie dabei von Nadja Küchenmeister und Joshua Groß. Hatten Sie als Teenager „nur Fußball im Kopf“, Herr Groß? Und auf welche (wiederholte) Lektüre freuen Sie sich schon, Frau Küchenmeister?

#8 … #zehnfragenan … Carolin Amlinger
Ihre Dissertation, „Schreiben“, ist eine Studie über Ökonomie und Ästhetik literarischer Arbeit. Zur Zeit plant sie an der Universität Basel ein Forschungsprojekt zu Buchgeschmack und sozialer Klasse. Kann man mit einem Buch Schluss machen, Frau Amlinger?

#7 … #zehnfragenan … Christian Holtzhauer
Vom 22. Juni bis 2. Juli finden am Nationaltheater Mannheim die 22. Internationalen Schillertage statt – Grund genug, den Intendanten Christian Holtzhauer zu fragen, welches Buch sein Nachdenken über das Theater besonders beeinflusst hat. Und wie ist das heute mit Hermann Hesse, Herr Holtzhauer?

#6 … #zehnfragenan … Samuel Schabel
Samuel Schabel beschäftigt sich als Professor für Papiertechnik an der Technischen Universität Darmstadt damit, was Papier alles kann. Er interessiert sich aber nicht nur dafür, wie man Papier wasserfest macht oder es recycelt, sondern auch dafür, dass man darauf schreiben kann. Haben Sie ein Lieblingsbuch, Herr Schabel?

#5 … #zehnfragenan … Willi Weitzel
Willi will’s wissen – seit vielen Jahre macht er als Moderator und ‚Welterforscher‘ Kindern (und Erwachsenen) die Welt, ihre Rätsel, Probleme und Phänomene ein Stück verständlicher. Hat jemand, der so viel in der Welt unterwegs ist, eigentlich selbst Zeit zum Lesen, Herr Weitzel? Und wo gelingt das am besten?

#4 … #zehnfragenan … Birger Laing
Alte Bücher gibt’s in Marbach zwar auch im DLA und im Museum, aber da kann man sie nicht kaufen. Zu diesem Zweck geht man besser zu Birger Laing ins Antiquariat Friedrich, wo man sich am besten auch gleich auf einen Kaffee oder Tee niederlässt. Welchen Lese-Geheimtipp haben Sie für uns, Herr Laing?

#3 … #zehnfragenan … Friederike Kempter
Eigentlich stellt sie lieber selbst die Fragen. Zum Beispiel in ihrer Dokureihe „Friederike klopft an“, in der sie Geschichten von mutigen und selbstbestimmten Frauen erzählt. Umso mehr freuen wir uns, dass sie heute unsere zehn Fragen beantwortet. Wer kommt zu Ihrer literarischen Dinner Party, Frau Kempter?

#2 … #zehnfragenan … Frida-Lovisa Hamann
Sie spielt eine starke, selbstbewusste Elisabeth im Stuttgarter ‚Don Carlos‘, sie war die Schwester Christel in der Serie ‚Charité‘, die Hanna Schygulla in Oskar Roehlers Rainer Werner Fassbinder-Film ‚Enfant Terrible‘ … und sie kann überall lesen, sogar im Laufen. Haben Sie schon manchmal Bücher mehrmals gelesen, Frau Hamann?

#1 … #zehnfragenan … Peter Fasching
Die neue Reihe #zehnfragenan beginnt mit dem Schauspieler und Musiker Peter Fasching – und mit einem Schillerbezug: Peter Fasching ist im März 2023 am Staatstheater Stuttgart für einen erkrankten Kollegen als Marquis Posa in ‚Don Carlos‘ eingesprungen (Szenenapplaus für ‚Geben Sie Gedankenfreiheit!‘ inklusive). – Gibt es eine literarische Figur, der Sie sich besonders nahe fühlen, Herr Fasching?

Schreibe einen Kommentar